Organe vom Tier-Mensch-Wesen - Tiere als Ersatzteillager?

Rechtsbeziehung Patient – Therapeut / Krankenhaus / Pflegeeinrichtung, Patientenselbstbestimmung, Heilkunde (z.B. Sterbehilfe usw.), Patienten-Datenschutz (Schweigepflicht), Krankendokumentation, Haftung (z.B. bei Pflichtwidrigkeiten), Betreuungs- und Unterbringungsrecht

Moderator: WernerSchell

Gesperrt
WernerSchell
Administrator
Beiträge: 22169
Registriert: 18.05.2003, 23:13

Organe vom Tier-Mensch-Wesen - Tiere als Ersatzteillager?

Beitrag von WernerSchell » 13.08.2019, 06:25

Tiere als Ersatzteillager?
Japanische Forscher wollen menschliche Organe in Tieren züchten. Ein Schweineembryo etwa könnte mit einer menschlichen Bauchspeicheldrüse heranreifen und dann als Organspender dienen. Noch steht diese fragwürdige Forschung ganz am Anfang.

Bild
Quelle: Audiobeitrag SWR

Quelle und weitere Informationen: https://www.swr.de/wissen/tiere-als-ers ... index.html

+++
Spiegel-online:
Mischwesen aus Mensch und Tier
Das gab es noch nie

Ein japanischer Forscher darf Mischwesen aus Tier und Mensch erzeugen und bis zur Geburt heranreifen lassen. Kritiker wittern einen "ethischen Megaverstoß". Was wirklich dahintersteckt.--- (weiter lesen unter) ... > https://www.spiegel.de/wissenschaft/med ... 79825.html

+++
Rheinische Post vom 31.07.2019:
Embryo aus Mensch und Tier:
Japan erlaubt Geburt von Mischwesen zum Züchten von Organen

Tokio Japanische Forscher dürfen mit der Züchtung von menschlichen Organen in Tieren beginnen. Ziel ist es, irgendwann Menschen helfen zu können, die bisher vergeblich auf eine Organspende warten.
Das zuständige Gremium des Wissenschaftsministeriums segnete den Beginn der Forschung mit menschlichen Stammzellen ab, die in Tierembryonen eingepflanzt und von den Tieren ausgetragen werden sollen, wie Ayako Maesawa, Direktorin beim Ministerium in Tokio am Mittwoch, der dpa bestätigte. Die Erlaubnis bezieht sich jedoch nur auf ein Forschungsprojekt der Universität Tokio. Ziel der Forschung insgesamt ist es, später einmal Menschen zu helfen, die bisher vergeblich auf eine Organspende warten.
… (weiter lesen unter) … https://rp-online.de/panorama/wissen/fo ... d-44666501

+++
ARD - Tagesschau vom 31.07.2019:
Japan erlaubt Hybrid-Geburten
Mensch, Tier, Ersatzteillager

Bislang mussten Tierembryonen mit menschlichen Zellen in Japan nach 14 Tagen vernichtet werden. Nun dürfen diese auch ausgetragen werden. Forscher hoffen, in Zukunft passgenaue Organe für Patienten züchten zu können.
Von Anja Braun, SWR
Seit Jahren versuchen Forscher Organe zu züchten, die mit dem menschlichen Körper kompatibel sind. Bislang waren Wissenschaftler in Japan dazu verpflichtet, die Tierembryonen mit menschlichen Zellen spätestens nach 14 Tagen zu töten. Nun dürfen diese Embryonen auch ausgetragen werden. Die Erlaubnis dazu erhielt der Wissenschaftler Hiromitsu Nakauchi.
… (weiter lesen unter) …https://www.tagesschau.de/ausland/embry ... r-101.html

+++
Aus Forum:
http://www.wernerschell.de/forum/neu/po ... 2&p=109868

Japaner darf Mensch-Tier-Chimären erzeugen
Trotz aller Bemühungen fehlen weltweit Organspender. Auch deshalb suchen Forscher nach Methoden, um Organe zu züchten. Ein Ansatz: Tier-Mensch-Mischwesen sollen die fehlenden Organe liefern – sogenannte Chimären. In Japan wurde jetzt erstmals erlaubt, solche Wesen zu züchten und bis zur Geburt wachsen zu lassen. Die "technische" Idee dahinter: Zellen des späteren Organempfängers reifen im Tierembryo zu Organen heran. Da sie genetisch dem Zellspender entsprechen, würden sie im Körper des Empfängers nicht abgestoßen. Der grundsätzliche Ansatz menschliche Organe in Tierkörpern zu züchten, ist nicht neu. Erste Versuche gab es bereits im Jahr 2000. Bisher gab es aber kaum wissenschaftliche Fortschritte. Doch die ethische Debatte ist seitdem angestoßen – es ist zu hoffen, dass sie mit der wissenschaftlichen Entwicklung Schritt hält. Quarks-Reporter und Spezialist für Bio- und Gentechnologie Michael Lange berichtet | audio > https://www1.wdr.de/mediathek/audio/wdr ... n-100.html

Mehr:
"Organspende – was hilft bei der Entscheidung?" – eine Quarks-Sendung vom 19.02.2019 | video > https://www1.wdr.de/mediathek/video/sen ... g-100.html
"Kunstherz" – ein Quarks-Beitrag vom 21.06.2016 | video > https://www1.wdr.de/mediathek/video/sen ... --100.html

Quelle: Mitteilung vom 31.07.2019
Quarks-Team - quarks@wdr.de

+++
Ärzte Zeitung vom 02.08.2019
Mischwesen
Experten sehen japanische Forschung gelassen

Einige Forscher sehen Versuche in Japan, menschliche Organe in Tieren zu züchten, gelassen. Ethisch werde mit den Plänen der Forschenden in Japan keine rote Linie überschritten, sagte die Medizinethikerin Christiane Woopen von der Uniklinik Köln im Deutschlandfunk. ...
Vorsichtiges Vorgehen vertretbar
Woopen sagte, sie halte das vorsichtige Vorgehen der Japaner für vertretbar. Auch fundamentalen Prinzipien des Ethikrates widerspreche das Unterfangen nicht. ... (weiter lesen unter) ... > http://ods-mailing.springer-sbm.com/d-r ... &tags=test

Anmerkung der Moderation:
Pro Pflege - Selbsthilfenetzwerk hat sich am 01.08.2019 wegen der grundsätzlichen Bedeutung des Forschungsvorhabens an den Deutschen Ethikrat gewandt und geschrieben:
Zum o.a. Thema gibt es u.a. nähere Ausführungen der RP > https://rp-online.de/panorama/wissen/fo ... d-44666501 - Ich frage an, ob es zum Thema Ihrerseits eine aktuelle Einschätzung gibt. Herr Prof. Lauterbach, MdB/SPD, spricht bereits von einem klaren ethischen Megaverstoß. - Werner Schell
Pro Pflege - Selbsthilfenetzwerk (Neuss)
http://www.pro-pflege-selbsthilfenetzwerk.de/
Bild

Gesperrt